Freitagskuchen – Tiramisu als Cupcake

tiramisucupcake

Wochenende geht ja immer. Vor allem wenn es ein freies Wochenende ist. Und Tiramisu geht auch immer. Mit viel Kakao und Mascarpone. Und ohne anderes Zeugs. Mit Früchten oder Magerquark oder Schokokeksen oder Orangensaft kann sicher ein total leckerer geschichteter Nachtisch mit getränkten Keksen entstehen. Ein Tiramisu ist das aber nicht. Da bin ich zu keiner Diskussion bereit. Ich bin eine Tiramisu-Spaßbremse und steh dazu. Das gilt übrigens auch fürs Tiramisuessen im Restaurant. Ich mach das nicht mehr. Egal ob die Pizzeria um die Ecke, das Eiscafé oder der Nobelitaliener – ein vernünftiges Tiramisu gibt es so gut wie nirgends. Ich weiß nicht warum. So schwer ist das doch nicht! Trotzdem ist es oft recht geschmacksneutral und ziemlich trocken. Ich mach Tiramisu also selber und ohne Kompromisse und Spielereien. Bis auf eine Ausnahme: Diese Tiramisu-Cupcakes aus „Süße Sünden“. Lecker, aromatisch, cremig. Ein perfekter Startschuss ins freie Wochenende!

cupcaketiramisu

Ich braucht für ca. 16 Cupcakes:

80 g weiche Butter

280 g Zucker

2 TL Vanillezucker

240 g Mehl

1 Pck Backpulver

1/4 TL Salz

2 Eier

240 ml Vollmilch

Für den Sirup:

250 ml Espresso

75 ml Kaffeelikör

3 EL Zucker

Für das Frosting:

400 g Mascarpone

50 ml Kaffeelikör

300 g Sahne

30 g Puderzucker

Kakaopulver

Und so geht`s:

  1. Backofen auf 190 °C vorheizen und Papierförmchen ins Muffinblech setzen.
  2. Für den Teig alle Zutaten bis auf Eier und Milch zu einer krümeligen Masse verrühren.
  3. Milch und Einer verquirlen und nach und nach unter den Teig rühren.
  4. Teig etwa 3/4 hoch in die Förmchen füllen und ca. 20 Minuten backen.
  5. Während die Kuchen auskühlen. die Zutaten für den Sirup in einem kleinen Topf auf die Hälfte einreduzieren.
  6. Für das Frosting Sahne mit Puderzucker steif schlagen und Mascarpone mit Likör verrühren.
  7. Sahne unter die Mascarpone heben.
  8. Bei jedem Kuchen einen Kegel aus der Mitherausschneiden.
  9. Mulde mit etwas Sirup beträufeln und halbhoch mit Frosting füllen.
  10. Kegel ebenfalls mit Sirup tränken und wieder in die Mulde setzen.
  11. Cupcake mit Frosting bestreichen, mit Kakaopulver bestreuen und aufessen.

tiramisumuffin

Wunderbare kleine Nachtischtörtchen sind das. Dringende Nachbackempfehlung! Übrigens schmecken sie auch ein, zwei Tage nach dem Backen noch recht gut, wenn sie kühl gestellt werden.

ein köstliches Wochenende wüscht Euch,

Dani

Advertisements

One response to “Freitagskuchen – Tiramisu als Cupcake

  • marco

    Dringende Nachbackempfehlung ist angekommen 🙂 Die schauen wirklich zum anbeissen aus. Ich bin cupcake-technisch leider noch nicht so wirklich erprobt, aber als begeisterter Tiramisu-Liebhaber wären die hier genau mein Ding 😉 Einen schönen Sonntag wünsche ich dir.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: