Obst meets alte Plätzchen – Resteverwertung und eine Überfressens-Kasse

apfelhimbeercrumble

Beerig-fruchtig, süß, herz- und bauchwärmend und ganz nebenbei eine wunderbare Resteverwertung: Apfel-Himbeer-Crumble mit Plätzchenstreuseln. Ein Knaller auf unserer Nachtisch-Hitliste. Und damit melde ich mich zurück. Auch wenn einige Zeit ohne Blogbeitrag ins Land gezogen ist, wurde im Hause Minzzucker fleißig gekocht und gebacken. Es wurde aber auch viel gearbeitet, ein Garten geplant und ein ganz schön großer Keller gefliest. Und das Thema Resteverwertung ist wieder mehr in den Mittelpunkt gerückt. Weniger Lebensmittel sollen weggeschmissen werden und die gute alte Strafkasse, die bei Überfressen zum Einsatz kommt wurde wieder eingeführt. Anlass war ein wirklich herzzerreißender Beitrag im Fernsehen, über hungernde Kinder an dessen Ende ich als heulendes Häufchen Elend auf dem Sofa saß. Schon vor Jahren haben Herr Minzzucker und ich eine Kasse eingeführt, in die bei Überfressen eine kleine Spende geworfen werden sollte. Das galt für uns und für unsere Gäste. Nachdem wir beide gern essen und auch ganz gern kein Ende finden, haben wir sehr oft „gespendet“ und auch unsere Gäste neigen bei uns schon Mal dazu, sich zu überfressen und zeigten sich zum Großteil ebenfalls als bereitwillige Zahler bei Überfressen. Am Ende des Jahres haben wir den Inhalt der Kasse dann jeweils einer Organisation gespendet, die gegen den Hunger kämpft. Wir waren erstaunt, wie viel Geld sich ansammelt, wenn man immer wieder ein paar Centbeträge in eine Spardose wirft.

applecrumble

 

Dieser Fruchtcrumble ist auch eine wunderbare Möglichkeit Essensverschwendung zu vermeiden. Altes, schrumpeliges Obst eignet sich wunderbar genauso wie übrige Kekse. In unserem Fall wurden die Streusel schon mehrmals mit übrigen Weihnachtsplätzchen gemacht. Die halten länger, als man denkt und geben den Streuseln ein ganz wunderbares Aroma. Dafür ist bei der Zubereitung ein bisschen Fingerspitzengefühl gefragt. Je nach verwendeter Kekssorte wird eine unterschiedliche Buttermenge benötigt. Und die Streusel sollten nicht von Anfang an mitgebacken werden, da sie sonst sehr dunkel werden.

Ihr braucht für 2 Personen:

2-3 alte Äpfel

1-2 Handvoll TK-Himbeeren

2 Handvoll alte Kekse

Butter

evtl. Zimt, Zucker, brauner Rum, Vanilleeis

Und so geht`s:

  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Die Äpfel in Stücke schneiden und zusammen mit den Beeren in eine Auflaufform geben.
  3. Nach Belieben mit etwas Zucker, Zimt und Rum würzen.
  4. Ca. 25 Minuten im Ofen vorbacken.
  5. In der Zwischenzeit die Kekse zerbröseln und mit Butter zu einer Streuselmasse verkneten.
  6. Streusel auf das Obst geben und weitere 15-20 Minuten backen.
  7. Aus dem Ofen nehmen und nach Belieben mit einer Kugel Vanilleeis servieren.

restecrumble

Schnell gemacht und superlecker. Einer unserer Favoriten an kalten Winterabenden. Übrigens kann auch ziemlich harter und sehr alter Stollen für die Streusel verwendet werden. Und ich vermute, dass auch alter Kuchen geht.

Also ran an die alten Kekse und vielleicht habt Ihr ja auch Lust auf eine Überfressens-Kasse!

Herzliche Grüße,

Dani

Advertisements

2 responses to “Obst meets alte Plätzchen – Resteverwertung und eine Überfressens-Kasse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: