Herbstkuchenliebe – Cheesecake mit Schokolade, Kürbis und Orange

kürbischeescake

Wenn Schokolade, Kürbis und Orange sich entscheiden zu einem Cheesecake zu werden, bin ich dabei. Weil: Das klingt saulecker! Und: Kürbiskäsekuchen mag ich total. Das Rezept aus der letzten „Sweet Dreams“ hat mich also angelacht, wurde schnell leicht abgewandelt gebacken und hat mich genausoschnell überzeugt. Superlecker und das winzige bisschen mehr Aufwand wirklich wert! Ganz nebenbei hatten wir reife Hokkaidokürbisse im Garten, die dringend gegessen werden wollten.

Der Hauptmehraufwand beim Kuchen ist die Herstellungen des Kürbispürees. Ich halbiere dafür den Hokkaido, kratze Kerne und Co mit einem Löffel heraus, lege ihn auf ein Blech mit Backpapier und backe ihn bei ca. 180 °C im Ofen, bis er weich ist. Je nach Kürbis dauert das zwischen 30 Minuten und einer Stunde. Ist der Kürbis weich, könnt Ihr das Püree einfach von der Schale lösen und mit einer Gabel oder dem Pürierstab noch feiner machen.

Ich stelle meist gleich mehr Püree her. Mit dem Rest könnt Ihr Risotto machen, eine Suppe natürlich oder tolle Kürbisspätzle. Einfrieren könnt Ihr es auch.

kürbiskäsekuchen

Ihr braucht (für eine Springform mit 26 cm):

Für den Boden:

75 g Butter

75 g Zartbitterschokolade

50 g Zucker

2 Eier

60 g Mehl

1/2 TL Backpulver

50 g gehackte Walnüsse

Für den Belag:

500 g Magerquark

250 g Mascarpone

200 g Kürbispüree

5 Eier

2 Eigelb

300 ml gezuckerte Kondensmilch

4 EL Zucker

100 g Crème fraîche

1/2 TL Zimt

Mark von 1 Vanilleschote

200 g Saure Sahne

150 g Orangenmarmelade

Und so geht`s:

  1. Backofen auf 175 °C vorheizen und den Boden der Springform mit Backpapier auslegen.
  2. Butter und Schokolade schmelzen.
  3. Zucker und Eier cremig verrühren.
  4. Mehl, Backpulver und Walnüsse mischen.
  5. Mehl- und Schokomischung unter die Eiermasse rühren.
  6. Den Teig in die Form streichen und ca. 10 Minuten backen.
  7. Alle Zutaten für den Belag außer Saure Sahne, 2 EL Zucker und Marmelade gut miteinander verrühren.
  8. Masse auf den Boden streichen und 15 Minuten backen.
  9. Temperatur auf 120 °C reduzieren und den Kuchen weitere 70 Minuten backen.
  10. Saure Sahne und Zucker verrühren, auf dem Kuchen verteilen und noch einmal 15 Minuten backen.
  11. Orangenmarmelade mit 1 EL Wasser erhitzen, damit sie flüssig wird.
  12. Kuchen aus dem Ofen nehmen und sofort damit bestreichen.
  13. Käsekuchen über Nacht im Kühlschrank abkühlen lassen.

küsbiskäsekuchenmitorange

Ein echt mächtiger, aber mindestens ebenso leckerer Herbstkuchen. Also ganz schnell nachmachen. Es lohnt sich!

Köstliche Kürbiskuchen wünscht Euch,

Dani

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: