Frühlingsfrisch – Minzpesto mit Limette

limettenminzpesto

Wucheralarm in den Minztöpfen. Wir haben plötzlich wahre Minzstauden, richtige Gebüsche vor unserer Haustür stehen. Zunächst hatte es nämlich so ausgesehen, als hätten die Minzpflanzen vom letzten Jahr den Winter nicht überstanden, also schwupps neue gekauft und jetzt wachsen die alten und die neuen Pflanzen wie wahnsinnig vor sich hin. Es muss also geerntet werden. Eine ganze Hand voll richtig langer Minzstile musste gestern dran glauben. Sehen tut man an den Pflanzen nix. Dabei stehen die in ziemlich kleinen Töpfen. Aber macht nix. Gestern gab es nämlich Nudeln mit Minzpesto. Das war so lecker, dass wir gern Minzbüsche als Vorrat vor dem Haus haben.

minzpesto

Zutaten für 3-4 Personen:

1 große Hand voll dicker, langer Minzstängel

2 EL TK-Petersilie (im Gegensatz zur Minze hat Frau Petersilie nämlich beschlossen das Wachstum spontan einzustellen…)

1 handvoll geriebenen Parmesan

100 ml Olivenöl

50 g Pinienkerne

1 Limette

Und so geht`s:

  1. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten.
  2. Parmesan reiben und Minze von den Stielen zupfen.
  3. Alle Zutaten zusammen in einen Mixer geben und ordentlich mixen, bis ein cremiges Pesto entsteht.
  4. Mit Salz Pfeffer und Limettensaft abschmecken.

Dazu gab es bei uns ein paar geschmorte Tomaten. Die liebe ich ja immer und überall sehr und gestern hatten wir das Glück schon richtig tomatige Tomaten zu erwischen.

Ihr braucht:

200 g Tomaten (Unsere waren diesmal etwas zu groß zum ganz lassen. Wir haben sie also gestückelt. So wird das ganze soßiger, aber nicht weniger lecker)

4 EL Olivenöl

1 Prise Zucker

1 Prise grobes Salz

Und so geht`s:

  1. Öl in einem Topf erhitzen.
  2. Tomaten je nach Größe klein schneiden.
  3. Mit Zucker und Salz in den Topf geben.
  4. Deckel drauf und 5-10 Minuten brutzeln lassen.

tomatenundminzpesto

Überraschenderweise braucht Ihr für ein köstliches, frühlingshaftes Abendessen noch gekochte Nudeln. Die mit dem Pesto vermischen, Tomaten drauf und den nahenden Sommer schmecken.

Wir werden ab jetzt jedenfalls immer ein Gläschen Minzpesto im Kühlschrank haben.

 

Minzige Mixereien wünscht Euch,

Dani

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: