Im Spargelhimmel – mit Fenchel und dunklem Bier

fenchelundspargel

Spargel, Fenchel und dunkles Bier. Das hier ist eine echte Liebesgeschichte. Denn: Dieses Rezept ist der Hammer. Ehrlich. Wir beide sind uns am Ostermontag auf dem Sofa begegnet. Herr Minzzucker und ich haben uns aufs Sofa gefläzt, Glotze an, Hirn aus, Magen auf Verdauung der Essensberge vom Vortag. Plötzlich drangen im Halbschlaf ein paar Worte vor: Spargel, Fenchel, dunkles Bier. Die Spargelverehrerin in mir war sofort hellwach und nötigte auch den Rest von mir aufzuwachen und dem Koch im Fernsehen aufmerksamst zuzuhören. Fragt mich aber bitte nicht, wer da auf welchem Sender gekocht hat. Jedenfalls wurden fleißig Spargelstangen und Fenchelscheibchen gebraten und anschließend mit Sahne und dunklem Bier aufgegossen. Komisch hörte sich das an. Aber auch interessant. Und es sah so lecker aus, dass es schon ein paar Tage später bei uns auf dem Tisch stand. Zum Glück! Eine wirklich unfassbar leckere Kombi ist das.

bierspargel

Ihr braucht für 2 Personen:

400 g grünen Spargel

1-2 Fenchelknollen

1 Schluck dunkles Bier

1 Schluck Sahne

Salz

Pfeffer

Fenchelgrün

1 TL Butter

etwas Öl

Und so geht`s:

  1. Spargelenden abschneiden und das untere Stück schälen.
  2. Den Fenchel in Scheiben schneiden und das Fenchelgrün fein hacken.
  3. Butter und ein Tröpfchen Öl in einer großen Pfanne erwärmen.
  4. Fenchel und Spargel darin anbraten, bis beide schön gebräunt sind.
  5. Mit etwas Sahne und Bier aufgießen und einige Minuten köcheln lassen.
  6. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Fenchelgrün dazu geben und ganz schnell aufessen.

bierspargelfenchel

Ein wichtiger Tipp noch: Direkt nach dem Aufgießen hat das Ganze schon ziemlich bitter geschmeckt. Nach ein paar Minuten kochen war es aber perfekt und sämtliche Zutaten haben sich zu einem herrlich harmonischen Gericht verbunden. Bei uns gab es dazu ein Risotto. Ich wollte ja auch das gern mit dem Bier aufgießen, aber Herr Minzzucker fand das irgendwie eine ziemlich eklige Vorstellung und deshalb war es eben ein „normales“ Risotto. Dafür hab ich mir noch ordentlich Parmesan drübergestreut. Weil Käse geht immer! Und dem Herrn hat es auch geschmeckt. Der mag Spargel nämlich leider nicht besonders.

Himmlische Spargelgenüsse wünscht Euch,

Dani

Advertisements

2 responses to “Im Spargelhimmel – mit Fenchel und dunklem Bier

  • 52teller

    Hat dies auf 52 Teller rebloggt und kommentierte:
    Spargel UND Alkohol? Hervorragend, bitte mehr davon!

  • essen & l(i)eben

    und da ist auch noch Fenchel drin! das kann ich mir wirklich gut vorstellen – das Bier wird wahrscheinlich eher süßer und geht dann in die Richtung kräftige Bratensauce mit malzig-süßem Twist oder?

    das mit dem Bier-Risotto müsste man allerdings mal ausprobieren… *i’m tempted* 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: