Luxus-Hefezopf – Babka mit Schokolade

hefezopfmitschokolade

Dieser Kuchen ist eigentlich einfach ein Hefezopf. Allerdings ein Hefezopf in der Variante superlecker und süchtigmachend. Das Geheimnis ist die (durchaus gehaltvolle) Füllung aus Schokolade, Nüssen, Butter und Zucker. Als Krönung gibt es eine ordentliche Portion Zuckersirup obendrauf. Das macht den Hefekuchen so saftig, dass er sogar ein paar Tage schmeckt. Zuletzt gebacken habe ich ihn am Ostersonntag. Er sollte unbedingt auf dem Osterfrühstückstisch stehen und durfte deshalb um sieben Uhr morgens in den Ofen. Der Hefeteig geht bequem über Nacht im Kühlschrank, so kann er gut in der Früh gebacken werden. Für die Begeisterung der Frühstücksgäste hat sich das frühe Aufstehen für den Zopf aber auf jeden Fall gelohnt. Das Rezept stammt aus „Jerusalem“. Ich habe lediglich statt zwei kleiner Kuchen einen großen gebacken und die Nussorten ausgetauscht. Das Rezept sieht übrigens auf den ersten Blick wirklich lang aus. Abgesehen von den Gehzeiten ist der Kuchen aber wirklich nicht besonders viel Aufwand. Der Sirup kocht sich quasi von allein und auch die Füllung ist ruckzuck gemacht.

schokozopf

Ihr braucht für eine große Kastenform

Für den Teig:

530 g Mehl

100 g Zucker

1 Päckchen Trockenhefe

Zitronenabrieb von 1 Zitrone

3 Eier

1 Prise Salz

150 g weiche Butter

Zutaten für die Füllung:

50 g Puderzucker

30 g Kakaopulver

130 g Zartbitterschokolade

120 g Butter

100 g Walnüsse

2 EL Zucker

Zutaten für den Sirup

260 g Zucker

Und so geht`s:

  1. Mehl, Zucker, Hefe und Zitronenschale mischen.
  2. Eier und 120 ml lauwarmes Wasser dazu geben und alles verrühren.
  3. Salz und Butter nach und nach hinzufügen und alles kneten, bis ein elastischer Teig entsteht.
  4. Eine große Schüssel mit etwas Öl einfetten, Teig hineingeben und im Kühlschrank über Nacht gehen lassen.
  5. Am nächsten Tag die Kuchenform einfetten und den Boden mit Backpapier auskleiden.
  6. Für die Füllung Butter und Schokolade schmelzen und mit Kakaopulver und Puderzucker verrühren.
  7. Den Teig ausrollen und mit der Füllung bestreichen. Dabei einen kleinen Rand frei lassen.
  8. Nüsse hacken und zusammen mit dem Zucker auf die Schokoladenmasse streuen.
  9. Teigränder mit ein wenig Wasser bestreichen und dann von der langen Seite her aufrollen.
  10. Teigrolle der Länge nach halbieren und anschließend die beiden Teigstücke zu einem Zopf formen.
  11. Kuchen in die Form legen und an einem warmen Ort erneut eine Stunde gehen lassen.
  12. In der Zwischenzeit den Ofen auf 190 °C vorheizen.
  13. Den gegangenen Kuchen mit Alufolie abdecken und ca. 30 Munuten backen.
  14. Folie entfernen und den Kuchen weitere 15-20 Minuten backen.
  15. In der Zwischenzeit für den Sirup Zucker mit 160 ml Wasser so lange köcheln, bis der Zucker sich gelöst hat.
  16. Kuchen aus dem Ofen nehmen und mit dem Sirup tränken.
  17. Sobald der Kuchen lauwarm ist aus der Form lösen und auskühlen lassen.

babka

Ein wirklicher köstlicher Kuchen. Ich finde Hefezopf klingt viel zu banal dafür. Ich mag Hefeteig ja am liebsten ganz frisch und noch warm aus dem Ofen. Keine Ahnung, warum viele Hefeteig nur ausgekühlt essen. Selbst wenn es Bauchweh geben sollte. Warmer Hefekuchen ist das wert!

Wie füllt Ihr Euren Hefezopf am liebsten?

Herrliche Hefekuchen wünscht Euch,

Dani

 

Advertisements

9 responses to “Luxus-Hefezopf – Babka mit Schokolade

  • marco

    Na, der hätte auch gut auf meinen Ostertisch gepasst 🙂 Aber so was von! Wir haben unser Buffet aufgebaut und sage und schreibe 12 Stunden lang (okay, es gab kleinere Unterbrüche) drum rumgesessen und gegessen 😀

    Hefezopf habe ich bisher erst einmal gebacken und zwar mit einer leckeren Mohnfüllung. Aber mit Schoggi und Walnuss kriegt man mich auch 😉

  • essen & l(i)eben

    Das Rezept ist aus dem Jerusalem-Kochbuch? ich muß dringend meine Kochbücher besser lesen – erst als ich den Hinweis bei Dir gelesen habe, fiel mir ein, ja sowas hab ich schon mal gesehen.

    bei uns beim Bäcker gibts ähnliche Varianten mit Nüssen und Zimt oder mit Mohn-Füllung. Ich finde jedes Mal, ich brauch weder Kuchen noch Frühstücksbrötchen (oder irgendwas anderes), wenn es so einen Zopf als Alternative gibt.

    Der kommt auf die Sammelliste für den nächsten Brunch! Danke fürs Erinnern!

    • minzzucker

      Ja, der ist in „Jerusalem“. Das besondere hier ist, dass er noch getränkt ist. So hält er sich auch länger. Sonst mag ich Hefegebäck meist schon am nächsten Tag nicht mehr so.
      Herzliche Grüße,
      Dani

      • essen & l(i)eben

        habe mich dank Dir dann endlich mal hingesetzt und das halbe Jerusalem-Buch durchgekocht. Auf jeden Fall auch diese Babka, bei der man schon weiß, dass es super werden muß, wenn man die Schoko-Creme auf den Teig streicht.

        Nun ist sie mir trotz Sirup dann nach ein paar Tagen zu trocken gewesen. aber die Reste machen sich auch super als Arme Ritter. dabei wird auch die Schokolade innen drin wieder fast flüssig.

        liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
        Natalie

  • Elisabeth Naumann

    Mein Traum, aber ich kann kein Hefeteig machen. Mein allergrößtes Problem ist, das der Teig so an den Händen klebt. Hast du Tipps für mich?

    • minzzucker

      Hefeteig ist echt einfach zu machen, wenn die Mengenangaben im Rezept stimmen. Probier es unbedingt noch einmal! Knetest Du ihn denn lang genug? Es dauert immer eine ganze Weile, bis er aufhört zu kleben und ein schöner, einheitlicher Teig wird. Falls er gar nix wird: Einfach noch ein wenig Mehl dazu, bzw. gleich am Annfang weniger Flüssigkeit.
      Drück Dir die Daumen! Herzliche Grüße,
      Dani

    • fallenforfood

      Hallo, Elisabeth 🙂
      Ich habe vor Kurzem einen Beitrag zum Thema „Der perfekte Germteig (= Hefeteig bei uns in Österreich 😉 )“ veröffentlicht, vielleicht findest du dort etwas Passendes für dich 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: