Risotto rot-weiß – Graupen, Tomaten und Feta

graupenrisotto

Ach ja, schon wieder der Herr Ottolenghi. Aber wenn es halt so schmeckt! Sowohl „Genussvoll vegetarisch“, als auch „Jerusalem“ sind tatsächlich Kochbücher, die oft als Inspiration fürs Abendessen dienen. Und das obwohl wir beim Kochen eigentlich selten Rezepte benutzen und es da eher ein wildes in den Topf werfen je nach Gemüseangebot wird. Aber die Rezepte aus beiden Büchern sind für uns zum Großteil quasi eine Offenbarung. Genussvolles schweigsames Schlemmen und heimliches Topfausschlecken inklusive. So auch bei diesem Risotto, das mit Graupen und fruchtigen Tomaten daherkommt. Sogar der eigentlich bei uns nicht gerade beliebte Staudensellerie darf mit hinein.

Die wahre Hauptperson des Rezepts (diesmal überigens aus „Jerusalem“) ist aber der marinierte Feta, der die Graupen krönt und quasi für fast alles geeignet und deshalb nur für das Risotto viel zu schade ist. Der Käse schmeckt auch zu Brot ganz wunderbar, oder zu Ofenkartoffeln oder mit gebratenen Zucchinischeiben zu ein paar Nudeln. Ganz nebenbei hält sich die Zubereitungszeit für ein Ottolenghi-Rezept in Grenzen. Das ist in meinen Augen nämlich der einzige Nachteil vieler Rezepte aus dem Buch: Die Zubereitung ist oft nicht gerade feierabendgeeignet.

kümmelfeta

Ihr braucht für 3 Personen:

200 g Perlgraupen

1 EL Butter

90 ml Olivenöl

2 Stangen Sellerie

4 Knoblauchzehen

2 Schalotten

4 Zweige Thymian

1/2 TL geräuchertes Paprikapulver

1 Lorbeerblatt

1 Biozitrone

1/4 TL Chiliflocken

1 Dose Pizzatomaten

300 g passierte Tomaten

700 ml Gemüsebrühe

1 EL Kümmelsamen

300 g Feta

1 EL Oreganoblätter

Und so geht`s:

  1. Schalotten und Knoblauch hacken, Sellerie in kleine Würfel schneiden.
  2. In einem Topf Butter und etwas Olivenöl erhitzen. Sellerie, Schalotten und Knoblauch darin anschwitzen. Graupen, Thymian, paprikapulver, Lorbeerblatt, 4 Streifen Zitronenschale, Chili, beide Tomatensorten, Brühe und 1/2 TL Salz dazu geben.
  3. Bei kleiner Hitze ca. 45 Minuten köcheln lassen. Dabei öfter mal umrühren.
  4. Während die Graupen kochen, den Kümmel in einer Pfanne ohne Fett rösten und anschließend im Mörser grob zerkleinern.
  5. Kümmel, restliches Olivenöl und grob zerbröckelten Feta in eine Schüssel geben und vorsichtig vermischen. ACHTUNG! Jetzt nicht alles aufessen. Ihr braucht noch was für die Graupen.
  6. Risotto abschmecken, in Teller geben und mit Feta und Oregano bestreuen.

tomatenrisotto

Dieses Gericht hat es ganz eindeutig in meine absolute Favoritenrezeptsammlung geschafft. Wegen dem Feta. Allein wäre das Risotto durchaus lecker, aber auch ein wenig langweilig. Aber der Kümmelkäse ist unfassbar köstlich. Deshalb: Dringende Nachkochempfehlung.

Tolle Rezeptentdeckungen wünscht Euch,

Dani

 

Advertisements

3 responses to “Risotto rot-weiß – Graupen, Tomaten und Feta

  • Becky

    Das klingt sehr fein, aber bei Ottolenghi kann man ja wirklich wenig falsch machen, das schmeckt irgendwie alles am Ende super, oder? 🙂
    Eine Frage habe ich aber: Was meinst du mit der Dose Pizzatomaten? Wie viel ist da drin?
    LG, Becky

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: