Köstlich geschichtet – Fenchel-Auberginen-Lasagne

fenchellasagne

Gestern war es endlich mal wieder so weit: Trotz Muskelkater in sämtlichen Körperregionen (Wusstet Ihr, dass man Muskelkater im Daumen haben kann?) und chronischer Erschöpfung dank Baustelle (Wir gehen zur Zeit auch mal um 21.00 Uhr ins Bett) gab es endlich mal wieder „was gescheits“ zum Essen. Statt schneller Tortellini aus dem Kühlregal oder Brotzeit oder Kartoffeln mit Quark gab es Lasagne. Aber nicht irgendeine (obwohl ich ja quasi jede Lasagne heiß und innig liebe), sondern eins meiner allerliebsten Rezepte: Fenchel-Auberginen-Lasagne nach einem Rezept von Jamie Oliver.

Fenchel haben bei uns ja ehrlichgesagt lange nur unsere beiden Kaninchen Snorri Tequila und Edda Sunrise gefuttert. Wir fanden das immer komisch. Irgendwann haben wir dann mal ein paar Fenchelscheiben zu irgendwelchem anderen Gemüse in den Ofen geworfen. Und das war so lecker, dass sich unsere beiden Kaninchen den Fenchel mittlerweile ganz schön oft mit uns teilen müssen. Deshalb haben wir  diese Lasagne ganz schnell ausprobiert und mittlerweile in unser Lieblings-Rezepte-Repertoire übernommen.

fenchelZutaten für 3 Portionen:

2 Fenchelknollen

2 kleine oder eine große Aubergine

1 El zertoßene Fenchelsamen

1 TL getrocknete Chilis

Olivenöl

60 g Butter

60 g Mehl

600 ml MIlch

100 g Parmesan

Lasagneplatten ohne Vorkochen

1 kleiner Mozzarella

Und so geht`s:

  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Fenchel und Auberginen in Scheiben schneiden und auf ein tiefes Backblech legen.
  3. Mit Gewürzen bestreuen und Olivenöl auf das Gemüse gießen. Nun das Gemüse etwa eine Stunde im Ofen backen.
  4. Butter in einem Topf erhitzen, Mehl einrühren und nach und nach die Milch unterrühren.
  5. Die Sauce einige Minuten andicken lassen und mit etwa einem Viertel des Parmesans, Salz und Pfeffer würzen.
  6. Etwas Sauce in eine Auflaufform geben, darauf etwas Gemüse, darauf Parmesan und schließlich Lasagneplatten verteilen.
  7. Wiederholen, bis alle Zutaten verbraucht sind. Die letzte Schicht sollte Parmesan sein.
  8. Den Mozzarella in Stücke rupfen und auf der Lasagne verteilen.
  9. Lasagne ca. eine dreiviertel Stunde backen lassen.

fenchelundauberginen

Eine wunderbare Kombi aus cremiger Soße und leicht herbem Fenchel. Lohnt sich wirklich nachzumachen! Wem das Gericht so zu lange dauert: Allein das Gemüse ist wahnsinnig lecker. Mit einem Stück gebratenem Halloumi und frischem Brot ein tolles Abendessen. Oder einfach mit ein paar Nudeln vermischt. Aber am allertollsten ist es halt doch in der Lasagne.

Geduldiges Lasagnebacken wünscht Euch,

Dani

Advertisements

4 responses to “Köstlich geschichtet – Fenchel-Auberginen-Lasagne

  • lamiatrattoria

    Ich muss gerade wirklich lachen über deine Fenchel-Kaninchen-Geschichte ;-). Ich mag Fenchel auch total gerne, im Gegensatz zu meinem Mitesser, leider….
    tolles Gericht und schönes Foto!
    Lieben Gruß
    Verena

    • minzzucker

      Liebe Verena,
      danke! Jaja, die Kaninchen im Hause Minzzucker… Die sind ein wenig sehr verwöhnt. Aber wenn sie nunmal nur frisches Biogemüse fressen!
      Herzliche Grüße,
      Dani

  • InaMia

    Juchuhh, noch eine Fenchel-Rezept-Idee, Fenchel ist gerade neben dem Kürbis einer meiner Favoriten! Vielen Dank dafür, das kommt hier bald mal auf den Tisch 🙂
    Lieben Gruß,
    Carina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: