Ich brauch Obst! – Fruchtige Mascarpone auf Browniefundament

mangobrowniejohannisbeere

Gestern im Supermarkt hatte ich einen dieser spontanen Obstanfälle. Kennt Ihr das? Ich hab das manchmal. Es kann durchaus sein, dass ich wochenlang kaum Obst esse  – abgesehen von verschiedenen Früchten im Frühstücksmüsli. Dann packt es mich aber manchmal und ich brauche sofort Früchte. So ging es mir gestern und so wanderte eine saftige Obstauswahl in den Einkaufskorb. Besonders angelacht hat mich aber eine Mango, die so reif war, dass sie einfach mit musste. Und ein Schälchen Johannisbeeren wollte unbedingt mit und beide zusammen sollten in einen Nachtisch wandern. Weil die Baustelle noch immer unseren Alltag und auch unser Essen bestimmt musste es auch diesmal schnell gehen. Aber es war totzdem wieder mal lecker.

mangobrownie

Ihr braucht für 4 Personen:

Ein paar Stücke alten Brownie oder Schokokuchen

1 Mango

1 Zitrone

1 handvoll Johannisbeeren

250 g Mascarpone

250 g Naturjoghurt

3 EL brauner Zucker

Und so geht`s:

  1. Den Kuchen in Stücke schneiden und in vier Dessertgläser oder -schüsseln füllen.
  2. Die Mango ca. 3 EL Zitronensaft pürieren und auf dem Kuchen verteilen.
  3. Mascarpone in einer Schüssel mit Zucker cremig rühren.
  4. Joghurt unterrühren.
  5. Johannisbeeren dau geben und ganz kurz mit dem Handrührgerät unterrühren, so dass einige Johannisbeeren platzen, der Großteil aber ganz bleibt.
  6. Mascarpone auf dem Mangopüree verteilen und Nachtisch bis zum Verzehr kalt stellen.

johannisbeercreme

Ein für uns perfekter Nachtisch gestern Abend, der sämtliche Bedürfnisse erfüllt: schokoladig, cremig und fruchtig. Den „Ich-brauch-Obst-Anfall“ hab ich übrigens auch erfolgreich gemeistert. Vitaminspeicher aufgefüllt – es kann also wieder auf die Baustelle gehen.

Fruchtige Fressanfälle wünscht Euch,

Dani

Advertisements

2 responses to “Ich brauch Obst! – Fruchtige Mascarpone auf Browniefundament

  • marco

    Liebe Dani, ich musste schmunzeln beim Lesen der ersten beiden Zeilen! Ich bin kein wahnsinnig grosser Obstesser, aber ich hab mich in deinem Verhalten definitiv wiedererkannt 😉 Gerade gestern erst erging es mir so mit einem ganzen Sack voll frischer Pfirsiche! Gerade jetzt nach dem Essen wäre mir eine solche fruchtig-süsse Überraschung ganz recht…

  • minzzucker

    Kennst Du dann auch den berühmten Alibi-Obstkorb in der Küche? Es lebe die Erfindung Smoothie zur Resteverwertung 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: