Aus dem Garten auf den Tisch – Kohlrabirisotto

kohlrabirisotto

„Willsch a Kohlräble?“ lautet die elterliche Frage am Telefon. Heißt: Der Kohlrabi ist reif und zarte, grüne Knöllchen warten darauf schnell geerntet und verputzt zu werden. Das ist an sich toll, weil Kohlrabi für mich ein überaus leckeres Gemüse ist. Es gibt da nur ein kleines Aber. Kohlrabi ist immer im Sommer reif und passt für mich eher in den Winter. Bei mir zu Hause gab es ihn meist mit einem Einbrenne-Sößchen und viel Petersilie zu Kartoffeln. Schmeckt gut – nur nicht bei mehr als 30 Grad. Deshalb musste eine etwas sommerliche Variante mit der gekochten Knolle her – roh geht er für mich nämlich gar nicht. Es ist ein Risotto geworden. Ich war ja ehrlichgesagt gespannt, wie das so zusammenpasst und wir waren vom Ergebnis echt positiv überrascht. Ein richtig schönes Sommerabendessen war das. Noch besser mit einer kleinen Prise mildem, geräuchertem Paprikapulver bestreut.

risotto mit kohlrabi

Zutaten für 2-3 Personen:

1 Schalotte

1 Kohlrabi mit Blättern

Gemüsebrühe

1 Glas Weißwein

250 g Risottoreis

50 g Parmesan

ein Stück Butter

Olivenöl

1/2 Limette

mildes, geräuchertes Paprikapulver

Und so geht´s:

  1. Kohlrabi in Würfel schneiden und in der Gemüsebrühe ca. 10 Minuten kochen.
  2. In der Zwischenzeit Schalotte klein schneiden, Parmesan reiben und Kohlrabiblätter hacken.
  3. Kohlrabi aus der Brühe schöpfen und Brühe heiß halten.
  4. Etwas Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Schalotte darin glasig anbraten.
  5. Reis dazugeben, kurz mitbraten und dann mit Weißwein ablöschen.
  6. Reis unter regelmäßigem Rühren und Nachgießen von kochender Brühe garen, bis er die gewünschte Konsistenz hat.
  7. Kohlrabiblätter und -würfel unterrühren. Saft von ca. 1/2 Limette dazu geben (bei uns hatten sie aber echt wenig Saft).
  8. Butter und Parmesan einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  9. Risotto kurz ruhen lassen und dann mit geräuchertem Paprikapulver bestreut servieren.

kohlrabiundgeräucherterpaprika

Das Paprikapulver macht es echt nochmal aus und verleiht dem Reis ein bisschen mehr Pfiff. Allerdings ist das schon Geschmackssache – das Pulver an sich und die Kombi auch. Und es schmeckt auch ohne Paprika. Der Kohlrabi war aber auch toll. Ganz frisch und zart.

Eine zarte Kohlrabiernte wünscht Euch,

Dani

Advertisements

4 responses to “Aus dem Garten auf den Tisch – Kohlrabirisotto

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: