Nix mit Spargel & Co: Es gibt Suppe!

grießsuppe

Mai und der erste Urlaub dieses Jahr. Ich habe mich gefreut auf meine Hängematte auf dem Balkon, auf eisigen Caipirinha und wilde Spargel-, Rhabarber- und Grillorgien. Stattdessen: Graues Regenwetter. Heute hatte es fünf Grad. Fünf! Vorgestern bin ich durch Schneeregen gelaufen. Kein Witz! Da ist nix mit Grillen und Balkon. Stattdessen braucht es kleine winterliche Seelenwärmer, die satt, zufrieden und vor allem warm machen. Grießklößchensuppe zum Beispiel. Die gab es früher schon daheim immer. Geht schnell, schmeckt und ich finde es stellt sich eine Rundumzufriedenheit ein, während sich die warme Suppe im Bauch verteilt. Ich habe ehrlichgesagt überlegt, ob es lohnt ein Rezept für Grießklößchen einzustellen. Kann vermutlich jeder und hat wahrscheinlich jeder schon tausendmal gemacht. Aber zumindest bei uns gehen die ganz einfachen Rezepte „von früher“ zwischen all den anderen Gerichten manchmal flöten. Und wenn sie uns dann doch mal wieder einfallen, schlecken wir beinahe noch die Teller aus, weil die alten und supereinfachen Sachen manchmal eben doch die besten sind.

grießklößchen

Zutaten für zwei Personen als Hauptgericht:

1/4 l Milch

1 EL Butter

100 g Hartweizengrieß

Muskatnuss

Salz

Pfeffer

2 EL gehackte Petersilie

1 Ei

Und so geht`s:

  1. Milch und Butter in einen Topf geben und aufkochen lassen.
  2. Den Grieß einrühren und unter Rühren kochen, bis er sich vom Topfboden löst.
  3. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken und Petersilie unterrühren.
  4. Den Brei nach dem Abkühlen mit einem Ei verrühren.
  5. Einen großen Topf mit gesalzenem Wasser aufkochen.
  6. Mit zwei Teelöffeln kleine Klößchen formen.
  7. Die Klößchen in das kochende Wasser geben und knapp zehn Minuten ziehen lassen.
  8. In klarer Suppe servieren.

Grießklößchensuppe

Bei uns gibt es die Klößchen immer in Gemüsebrühe, in der einige Karottenstreifen schwimmen. Unbedingt muss frischer Schnittlauch dazu und gern auch Eierschöberl. Wenn der Mai einen auf November macht, mach ich das in der Küche eben auch.

Wärmende Süppchen wünscht Euch,

Dani

Advertisements

2 responses to “Nix mit Spargel & Co: Es gibt Suppe!

  • marco

    Also ich hab tatsächlich noch nie Griessklösschensuppe gemacht 🙂
    Und gegen Familienrezepte gibt es sowieso nichts einzuwenden!

    Dem miesen Wetter trotzt du damit alleweil 😉

  • minzzucker

    Dann nix wie los! Hier hat es noch immer nicht aufgehört zu regnen. Perfektes Suppenwetter – leider…
    Herzliche Grüße,
    Dani

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: