Würzige Schneeflocken: Mascobado-Zimt-Plätzchen

zimtkekse

Zartschmelzend, knusprig und herrlich aromatisch sind diese Mascobado-Zimt-Plätzchen mit einem kleinen bisschen Zuckerguss. Zimt und Weihnachten sind ja irgendwie ein untrennbares Paar. Stellt Euch einmal Glühwein ohne Zimt vor, oder Lebkuchen. Oder sogar Zimtsterne ohne Zimt. Eine grauslige Vorstellung ist das! Aber meine aktuelle Superleidenschaft – Mascobadozucker – passt auch ganz gut in die Weihnachtsbäckerei. Deshalb wollte ich DAS Weihnachtsgewürz und den Zucker gern kombinieren. Ein Rezept dazu habe ich leider nicht gefunden, zumindest keins, das meinen Vorstellungen entsprochen hat. Also habe ich einfach selber ein bisschen Rezepte kombiniert und ausprobiert – die Basis der meisten Plätzchen ist ja schließlich ein simpler Mürbeteig.

mascobado-zimt-plätzchen

Zutaten für eine kleine Keksdose:

125 g Mehl

1 Prise Salz

70 g Butter

1/2 Eigelb

1/2 TL Zimt

70 g Mascobado-Zucker

Und so geht`s:

  1. Aus allen Zutaten einen geschmeidigen Teig kneten.
  2. In Folie wickeln und ca. eine Stunde im Kühlschrank abkühlen lassen.
  3. Den Backofen auf ca. 200 °C vorheizen. Backbleche mit Backpapier auslegen.
  4. Die Teig dünn ausrollen und Schneeflocken (oder eine andere Form) ausstechen.
  5. Plätzchen auf die Bleche legen und ca. 5 Minuten backen. Wie immer ist die Backzeit total von Eurem Ofen abhängig. Also immer schön reinschauen!
  6. Fertige Kekse vom Blech nehmen und auskühlen lassen.

mascobadoplätzchen

„Leere“ Plätzchen sind mir meist zu fad und komplett mit Guss bezogene Kekse wiederum zu süß. Deshalb mache ich meist nur ein wenig Guss und verziere die Plätzchen damit, anstatt sie ganz einzutauchen. Natürlich ist adas Geschmackssache. Die Zutaten für den Zuckerguss lassen sich einfach verdoppeln.

 

Zutaten für den Guss:

1 EL Puderzucker

1 Spritzer Wasser

1 Prise Zimt

1 TL Mascobado

Und so geht`s:

  1. Alle Zutaten zu einem dickflüssigen Zuckerguss verrühren.
  2. In einen Gefrierbeutel füllen, eine Spitze abschneiden und die Plätzchen damit verzieren.
  3. Zuckerguss trocknen lassen und die Kekse in einer Blechdose lagern.

masobado-zimt-kekse

Und jetzt die gute Nachricht zum Schluss: Der Teig ist herrlich elastisch und lässt sich wunderbar ausrollen. Die Plätzchen sind auch nach dem Backen sehr stabil – obwohl ich sie recht dünn ausgerollt habe und die Schneeflockenform ja auch nicht gerade für sehr zerbrechliche Kekslein geeignet ist. Also eine echte Alternative für Menschen mit nicht so viel Geduld und für Last-Minute-Plätzchenbäcker.

Einen vollen Plätzchenteller wünscht Euch,

Dani

 

 

Advertisements

6 responses to “Würzige Schneeflocken: Mascobado-Zimt-Plätzchen

  • leckerschmeckerzuckerbaecker

    Die Plätzchen begeistern mich noch immer. Sie schauen wirklich bezaubernd aus und, nachdem ich sie ja auch probieren durfte, weiß ich, dass sie auch bezaubernd schmecken 🙂

  • einfach ein schönes Leben

    Die find ich sehr interessant, deine würzigen Schneeflocken. Wenn ich nicht jetzt schon im Weihnachtsendspurt wäre, dann würde ich sie glatt noch nachbacken. Aber vielleicht ja nächstes Jahr.

    Grüße aus dem Westen von München

    Martin

  • Teresa

    Hi Dani,

    einen sehr schönen Blog hast du, gefällt mir gut!! Schade, dass ich dieses Rezept erst jetzt entdeckt habe… Aber die Plätzchen kann man ja auch nach Weihnachten noch backen, oder? 😉

    Süße Grüße,

    Teresa

    • minzzucker

      Hallo Teresa,
      danke für das Kompliment! Die Plätzchen kannst Du natürlich auch nach Weihnachten backen. Wenn Du es dann nicht so zimtig magst, den Zimt einfach reduzieren oder weglassen und durch Vanille oder Orangenschale ersetzen.
      Herzliche Grüße,
      Dani

  • Mari

    Die Sterne sehen wunderschön aus. Und Muscovado und Zimt ist wirklich eine tolle Kombi. Mein Lieblingszucker ist übrigens der Light Brown Soft Sugar von Tate Lyle. Welchen hast du verwendet?
    Liebe Grüße,
    Mari

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: