Zimtsterne ohne Stern: Nusstangen

nussbaiser

Zimtsterne und Weihnachten gehören irgendwie einfach zusammen. Das liegt vielleicht einfach daran, dass sie so viel vereinen, was an Weihnachten erinnert: Zimtgerucht, Nussgeschmack, zartknuspriges Baiser und die allgegenwärtige Super-Weihnachtsform: der Stern. Außerdem sind sie einfach lecker. Saftig und süß, knusprig und zart. Aber ich stehe mit den kleinen Sternchen immer schon auf Kriegsfuß. Noch kein Teigrezept hat es geschafft mich zu überzeugen. Der Teig lässt sich nicht ausrollen und wenn das geschafft ist, gibt es beim Ausstechen ein Drama: Die Nüsse oder Mandeln sind im Weg, die Zacken brechen ab und so weiter. Aber deswegen auf Zimtsterne verzichten? Auf keinen Fall! Die Lösung: Es gibt Pseudozimtsterne. Das sind Zimtsterne ohne Stern, nämlich einfach in Stäbchen geschnitten.

nusstangen

Zutaten Für eine kleine Dose Nussstangen:

125 g Zucker

125 g gemahlene Haselnüsse

1/4 TL Zimt

1 Prise Muskat

1 Msp Piment

1 Msp gemahlene Vanille

1/ 2 Ei

1 Eiweiß

1 Prise Salz

125 g Puderzucker

1 TL Zitronensaft

Und so geht`s:

  1. Die Nüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie duften.
  2. Nüsse, Zucker, Zimt, Muskat, Piment und Vanille mischen.
  3. Das halbe Ei gut verquirlen und unter die Nussmischung rühren. (Ich benutze oft ein halbes Ei für Plätzchenteige, weil die Mengen dann nicht so groß werden. Dafür einfach ein ganzes Ei in einer Tasse verrühren und dann ca. die Hälfte in den Teig schütten. Die andere Hälfte für eine weitere Sorte benutzen.)
  4. Masse zu einem Teig verkneten und mindestens eine Stunde kalt stellen.
  5. Den Backofen auf 150 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.
  6. Das Eiweiß mit dem Salz sehr steif schlagen. Puderzucker und anschließend Zitronensaft unterrühren.
  7. Arbeitsfläche leicht mit etwas Zucker bestreuen. Den Nussteig darauf ausrollen.
  8. Teigplatte zu einem Rechteck schneiden und dieses mit dem Eisschnee bestreichen.
  9. In kleine Stäbchen schneiden und auf das Backblech geben.
  10. Abgeschnittene Teigränder wieder verkneten, ausrollen und bei Schritt 8 weitermachen.
  11. Die Stäbchen ca. 12 Minuten backen. Auf dem Blech auskühlen lassen.

zimtstangen

Klar, Zimtsterne sind das nicht. Aber es sind Nuss-Baiser-Stangen mit köstlichem Zimtaroma. Und hübsch aussehen tun sie auch! Der Mann ist jedenfalls völlig begeistert von den Plätzchen. Kaum ist er da klappert eine Blechdose und meisten verputzt er dann eine der kleinen Stangen.

Zimtige Zeiten wünscht Euch,

Dani

Advertisements

3 responses to “Zimtsterne ohne Stern: Nusstangen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: