Eine runde Sache – Knödel mit Fetafüllung

Ich liebe Knödel. Allerdings esse ich kein Fleisch. Das schränkt die Kombinationsmöglichkeiten ein bisschen ein, vor allem weil Knödel mit Blaukraut auf Dauer auch kein Essen ist. Nachdem ich in einem Restaurant unter den vegetarischen Gerichten einmal Kartoffelknödel mit Feta entdeckt und natürlich sofort gegessen habe, gab es endlich eine Lösung für mein kleines Knödelproblem. Seitdem steht dieses Gericht regelmäßig auf unserem Tisch. Die Kombination aus Käse und Knödelteig, verbunden mit bunt gemischten Kräutern und einer fruchtigen Tomatensoße ist einfach saulecker. Auch Gäste sind schon einige Male in den Genuss dieses Essens gekommen. Meist schauten sie ein wenig irritiert, wenn sie einen banalen Knödel und dann auch noch mit Tomatensoße in ihren Tellern entdeckten. Dafür ist die Überraschung beim Aufschneiden des ersten Knödels umso größer!

Ganz nebenbei ist dieses Gericht kaum Arbeit, wenn man (ausnahmsweise) mit Fertigprodukten arbeitet. Ich bin wirklich kein großer Freund von Aufwärmlebensmitteln aus der Kühltheke. Mit zwei Ausnahmen: Ravioli und Knödelteig wandern doch ab und zu in meinen Einkaufskorb. Der Aufwand dafür ist im Alltag einfach oft zu groß. Natürlich könnt ihr für die Knödel auch selber einen Teig machen. Rezepte dafür findet ihr überall im Internet. Und natürlich schmeckt das dann noch besser.

Zutaten für 8 Knödel:

750 g Knödelteig „halb & halb“

200 g Feta (unbedingt aus Schafsmilch)

frische Kräuter

1 Msp Zitronenabrieb

1 Dose gehackte Tomaten

1 Schalotte

1 Knoblauchzehe

Gewürze

Und so geht`s:

  1. Die Schalotte und den Knoblauch fein hacken. In etwas Olivenöl andünsten und mit den Dosentomaten auffüllen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Kräutern nach Geschmack würzen. Soße bei geringer Hitze köcheln lassen.
  2. Einen großen Topf mit Salzwasser aufsetzen. Den Feta in eine Schüssel bröseln.
  3. Eine Handvoll Kräuter hacken. Ich mag besonders gern, wenn Minze dabei ist und lieber Basilikum und Co, als Schnittlauch oder Petersilie.
  4. Zitronenabrieb, Kräuter und Feta mit den Händen zu einer glatten Masse verkneten. Acht kleine Bällchen daraus formen.
  5. Den Knödelteig in acht Stücke schneiden. Jedes Stück flachdrücken und mit einer Käsekugel belegen. Knödelteig um den Käse legen und zu einem Knödel formen.
  6. Die Knödel in das kochende Wasser geben und ca. 20 Minuten ziehen lassen.
  7. Knödel mit der Tomatensoße servieren.

Was sind Eure Rezepte für Knödel ohne Fleisch?

Ein köstliches Wochenende wünscht Euch,

Dani

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: